Pressestimmen zu "Zwischen Schatten und Licht"

Heike Rommel legt ihren
3. Lokalkrimi vor

 

VON HEIKE KRÜGER

 

Bielefeld. Erst vor kurzem ist Heike Rommel aus dem Urlaub auf Baltrum zurückgekehrt. Dort spielen zwei zentrale Szenen ihres neuen Krimis „Zwischen Schatten und Licht" (KBV Verlag, 10,95 Euro), der inzwischen als dritter Band die Geschichten rund um das Bielefelder Ermittlerteam von Dominik Domeyer weiter fortschreibt. Die 55-Jährige kennt die kleine Nordseeinsel sehr genau. Deshalb war es Ehrensache, dass Baltrumer Locations im neuen Werk auftauchen.
 
 

Aus dem Westfalenblatt vom 06.09.2017

von Burgit Hörttrich

www.westfalen-blatt.de

Aus Bielefelder, September 2017

von H.-P. Meyer

 

Mord im Bunker Ulmenwall! Die kapriziöse Jazzsängerin Marleen Seismo stirbt auf der Bühne; jemand hat ihr Zyankali in den Pausentee gerührt.

Die Bielefelder Autorin Heike Rommel lässt in „Zwischen Schatten und Licht“ bereits zum dritten Mal das sympathische Team des KK11 um den leicht verpeilten Schilsker Kommissar Dominik „Dodo“ Domeyer ermitteln. Die stärksten Szenen bekommen diesmal allerdings Dodos Kollegin Nina Tschöke und ihr Bruder Kai, der das Down-Syndrom hat. Geschickt legt Rommel falsche (und richtige!) Spuren und zieht zum Ende hin die Spannungsschraube noch mal heftig an. Interessante Charaktere, spannende Story – unbedingte Leseempfehlung!

 

www.der-bielefelder.de

Aktuelles

Auf meinen Internetseiten stelle ich mich und meine Bücher vor.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heike Rommel